News




Erstellt vor 1 Jahr

KW 18 – Der verlorene Sohn kehrt zurück

Liebe Gäste und Mitglieder,

nach langer Zeit hat die 77th Airborne Division endlich wieder einen Public Milsim Server. Obwohl schon seit einigen Wochen auf der neuen Internetseite beworben, war der Server leider noch nicht so weit, um ihn der Öffentlichkeit zu präsentieren. Jetzt ist jedoch die Zeit gekommen und Nachfrage sowie Freude sind entsprechend groß.

Die Insel Malden muss von der russischen Besatzung befreit werden und dafür wurden die US Marines entsandt, welche die Spielerfraktion sind. Die Mission selbst ist eine Liberation und entsprechend fangen wir klein an, nur damit wir mit Zeit und Einsatz immer mehr Land und Ausrüstung dazu erhalten. Wie bei den selbstgebauten Samstagsmissionen für Mitglieder der 77th AD wird auch hier viel Wert auf taktisches Vorgehen, Zusammenarbeit und Realismus gelegt. Denn Militärsimulation bleibt Militärsimulation, auch wenn sie für alle zugänglich wird.

Dies alles haben wir unserem fleißigen Mitglied „Hotzenplotz“ Colbert zu verdanken, der seit November vergangenen Jahres an der Mission sitzt und nach eigenen Angaben schon circa 300 Stunden Arbeit hineingesteckt hat. Das Szenario entsprang Colberts Interesse am Bau einer Anlandungsmission und die US Marines waren dafür eine passende Wahl. Auch bieten die Marines eine Abwechslung zu unseren Fallschirmspringerwurzeln. Nach der Festlegung des Szenarios kamen dann noch Aufgaben wie das Zusammensuchen von passenden Mods, der Bau von Loadouts, das Schreiben von Skripts und viele weitere dazu. Es sollte bedacht werden, dass sich Colbert extra hierfür das Skripten in Arma selbst beigebracht hat.

Alte Hasen der 77. erinnern sich bestimmt noch gut an die Zeiten auf den alten Public Servern, wobei hier der Schwierigkeitsgrad durch wegfallende Einblendungen und härtere Medic-Einstellungen durchaus erhöht wurde. Eine Herausforderung für alte und neue Public-Spieler

- Euer Ian „Chili“ Smith

04.05.2020



Erstellt vor 1 Jahr

KW 17 – Täglich grüßt die Clanleitung

Liebe Gäste und Mitglieder,

so ein Clan will ja auch organisiert und verwaltet werden, daher hat sich die jetzige Clanleitung Verstärkung dazugeholt. Caesar ist jetzt erstmal probeweise als neuer Clanleiter ernannt worden, um das bestehende Team zu unterstützen. Um die Leute nicht in Verlegenheit zu bringen, die nicht wissen, wer momentan die Clanleitung stellt: Es sind Cubelight, Terrorgnom und Out4Blood.

Caesar war einer der ersten Mitglieder der 77th Airborne Division und hatte ursprünglich die Bereichsleitung für R6: Siege übernommen. Da es damals in unserem Clan nicht und in dem Umfang möglich war, hatte er zeitweise extern ein Rainbow Six: Siege-ESL-Team aufgebaut und die Bereichsleitung abgegeben. Als jedoch die 77. mit Ghost Online Gaming fusionierte hatte er diesen Posten wieder aufgenommen, bis er jetzt zur Clanleitung ernannt wurde. Die ersten Punkte auf seiner Agenda sind der Zuwuchs und die Spielerzufriedenheit bei Rainbow 6.

Durch die Größe unseres Clans gibt es auch viele Leute, die sich darum kümmern müssen, dass der Laden läuft und dazu gehören z.B. Techniker, Supporter, Moderatoren, Bereichsleiter, Content-Creator und viele Weitere. Und um die Clanleitung weiter im Bereich der Supporter zu unterstützen, wurde auch „Schokodiva“ Hawking als Chief of Staff eingesetzt, da sich die Wege vom alten Chief of Staff Kix und der 77th AD getrennt haben.

Nun mag man denken, dass da oben in der Clanleitung viel passiert und man selbst wenig Entscheidungsfreiheit hat, wohin die Reise geht. Jedoch ist mir in meinen Interviews klar geworden, die Personen der Clanleitung sowie der Unterstützungsposten sind nicht unnahbar und beantworten jedem jederzeit gerne alle Fragen (sollte sie nicht gerade in einem Ranked oder so stecken).

Um nochmal die Meinung zu testen, wie viel Demokratie gewagt werden soll, wurde eine entsprechende Umfrage (bis ca. zum 2.5.2020) ins Leben gerufen: https://forms.gle/Py3yZaDBT5omM1WZ6

- Euer Ian „Chili“ Smith

26.04.2020



Erstellt vor 1 Jahr

KW 15 – Was sehen wir von Arma 4?

Liebe Gäste und Mitglieder,

steht noch dieses Jahr Arma 4 ins Haus oder sehen wir Anzeichen, wo eigentlich gar keine sind? Denn der eigentliche Knackpunkt der Diskussion ist die neue Enfusion-Engine von Bohemia Interactive, den Entwicklern von Arma. Enfusion soll kommende Spiele und darunter vor allem Multiplayer-Spiele weitaus flüssiger Laufen lassen als die alte Real Virtuality 4-Engine, unter der Arma 3 läuft und die bei uns ja ach so beliebt ist (dies war ironisch denn RV4 ist ein Stück Müll).

Laut einer Pressemitteilung aus dem Jahre 2015 (Link) arbeitet Bohemia Interactive bereits seit 2014 an Enfusion und zwar für DayZ. DayZ war ursprünglich eine Mod für Arma 2 bis dann Bohemia Interactive 2013 mit der Entwicklung eines Standalone-Spiels angefangen hat, damals noch in der Early-Access/Alpha-Phase. Von 2016 bis 2018 wurde dann DayZ auf Enfusion umgeschrieben, wo es jetzt wesentlich besser laufen soll als noch auf der Real Virtuality.

Warum nun DayZ und nicht Arma 3? Arma 3 war 2013 bereits draußen und der Produktlebenszyklus geplant; Mit DLCs und Mods in den Startlöchern wollte man wohl nicht noch Veränderungen an der Engine vornehmen. Also wird die Arbeit an DayZ von vielen als eine Art Testlauf bewertet, welche dann bei Arma 4 noch besser umgesetzt werden kann. Somit kommen wir auch zu den Gerüchten zu Arma 4, denn in einem Blogbeitrag aus dem vergangen Monat (Link) spricht Bohemia Interactive von den Verkaufszahlen in 2019 und einer Einführung seiner Enfusion-Engine. Ich zitiere:

„The year 2020 will be a revolutionary year for Bohemia Interactive and its games – Bohemia will introduce their new technology called Enfusion, which will be the core for Bohemia's future games.“

Da stellt sich jetzt die Frage, wie Bohemia Interactive Enfusion einführen will, denn DayZ läuft bereits unter der Enfusion, auch wenn es nur eine Portierung ist. Ist die Einführung ein komplett neu auf der Enfusion entwickeltes Spiel? Ist dieses Spiel Arma 4? Diese Fragen sind noch nicht beantwortet.

Sollte Ihr mehr Infos haben oder eure Gedanken teilen wollen, so schreibt es doch gerne in unser Forum.

-Euer Ian „Chili“ Smith

15.04.2020